Workshop: Wie halal sind Juden?

halal2

Muslime und Juden leben neben- und miteinander in Neukölln, wir sind im alltäglichen Kontakt mit unseren Nachbarn, Kollegen und Kommilitonen mit den unterschiedlichsten Hintergründen.

Ende Oktober luden wir in die Fraenkelufer Synagoge ein, wo wir unter dem Titel: „Wie koscher sind Muslime?„, den Status der Muslime und der Moscheen im jüdischen Kontext prüften. Anhand traditioneller jüdischer Quellen kamen wir zu dem Ergebnis, dass es aus einer jüdischen Perspektive für einen Muslimen sogar einfacher ist, einen Platz in der kommenden Welt zu haben, als für einen Juden.

Was ist aber die Stellung eines Juden in einem muslimischen Kontext? Darf ein Muslim in eine Synagoge gehen? Können Muslime und Juden zusammen beten?

Diese weitere Fragen besprechen wir gemeinsam. Das Treffen findet am 4. Januar um 17:30 Uhr in der Sehitlik Moschee (Columbiadamm 128) statt.
Vorher wird auch eine „Moscheeführung“ angeboten. Dazu treffen wir uns mit allen Interessierten um 16:15 Uhr im Obergeschoss der Moschee.

Der Workshop wird von der Juristin und Aktivistin Betül Ulusoy geleitet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s