[Postkarte] Ruhe in Frieden?

0bestattung

In den meisten Bundesländern sind muslimische Bestattungen nicht erlaubt.

Die muslimische Bestattung besteht aus einem sarglosen religiösen Begräbnis. Darin sieht der deutsche Staat ein Problem: ohne Sarg keine Beerdingung. Der Grund dafür ist eine Regelung aus dem 17. Jahrhundert. Die Menschen waren sich damals noch unsicher, ob jemand tot ist oder nicht und bewahrten die Leiche 48 Stunden in einem Sarg auf bevor es unter die Erde ging.

Tatsächlich richten immer mehr Friedhöfe in Deutschland eine Abteilung für Muslime ein, aber auch hier müssen sie einen Sarg benutzen. Es gibt Muslime, die einen Kompromis machen, und ihre verstrobenen Angehören unter diesen Umständen bestatten lassen. Die Mehrheit möchte sich auch deswegen aber in ihren Herkunftsländern betsatten lassen.

Und das soll auch erwähnt sein: viele Juden haben ein ähnliches Problem.

Werbeanzeigen