Zum ersten Geburtstag [Fotos]

Unsere Initiative ist ein Jahr alt. Gemeinsam mit Mitgliedern und Unterstützern der Initiative haben wir das erste Jahr kritisch und konstruktiv bewertet.

_MG_3428 _MG_3454

_MG_3464

Fotos (c) 2014 Boaz Arad

Werbeanzeigen

The First Salaam-Shalom Self-Reflective Birthday Party

whyar2

Our initiative is one year old. It was founded by 4 friends of Arabic and Jewish origin in Neukölln – today it has almost a hundred members, from all parts of Berlin, from various cultural backgrounds. In this one year we had dozens of events, actions and campaigns in cooperation with community centers, mosques, synagogues and other places. And we gained an attention of the public that we never expected: an invitation to the City Council and the Bundestag, a visit by the President of Germany, a visit of the First Lady. From the local daily Berliner newspapers to international television stations almost everyone reported on us.

But why?

Why does the German public care so much about a bunch of young people in Neukölln? Just because they are of different cultural and social backgrounds?
Or is there something more behind this, which is connected to German history? Responsibility? German-Jewish stories?
We are critical about many things – including our own success.

We invite you to join us for the celebration and for an open round of self-reflective discussion. In the end we will have cakes!

Venue: Lichtburgforum (Behmstrasse 13, 13357 Berlin, at U8, SBhf. Gesundbrunnen)
Time: 19:00, 7th December
(Although our events all take place in German, this one will be in English, so we can include in the discussion also those members of ours who are not able to speak German yet.)

Was du schon immer fragen wolltest – Die Grenzen unserer Toleranz

Ein Jude, ein Christ, ein Muslim und ein Atheist sitzen in der Mitte eines Raumes.

IMG_3935

So könnte auch ein guter Witz anfangen, an diesem Abend steckt aber mehr dahinter: Die Salaam-Schalom-Initiative lädt zur zweiten inter- und außerreligiösen Soirée ein!
Lasst uns über unseren (Nicht-)Glauben sprechen. Diese vier Menschen im Raum warten nur darauf, dass Du ihnen die Fragen stellt, die Du schon immer fragen wolltest.

Dieses Mal besprechen wir Fragen rund um das Thema Toleranz: Wo sind die Grenzen unserer Toleranz? Soll eine nicht-jüdische und nicht-muslimische Frau es tolerieren, wenn ein orthodoxe Jude oder Muslim ihr die Hand nicht reicht, weil sie eine Frau ist? Wie geht ein Jude mit Kreuzen in einem Raum um? Soll ein Muslim es tolerieren, wenn in seiner Gesellschaft Alkohol getrunken wird?

Neugierig? Noch weitere Fragen? Komm am 4. Dezember um 19:00 Uhr zur inter- und außerreligiösen Soirée der Salaam-Schalom Initiative ins Lichtburgforum (Behmstraße 13, Berlin-Wedding, U8, S-Bhf: Gesundbrunnen).

Die Veranstaltung auf Facebook